E-Logistics Ganzheitliche LösungeN

Wie Sie von unserer E-Logistics profitieren:
    • Schnittstellenneutrale Branchenlösungen
    • Tracking and Tracing
    • Datenrückübermittlung mit standardisierten Schnittstellen
    • Verschiedene Übertragungsnetze
    • Barcodelösungen
    • RFID-Lösungen
    • Statistische Auswertungen
    • Elektronische Übermittung der Auftragsdaten
    • Datenverbund mit den Schweizer und den Internationalen Zollbehörden
    • Elektronische Transitverfahren (NCTS)
    • Elektronische Abrechnung
    • und vieles mehr
Auch hier bieten wir Ihnen zusätzlich viele kundenspezifische Value Added Services: Fragen Sie uns an!

Die Sulser Logistics Solutions AG ist Ihr Spezialist für E-Logistics. Wir bieten Ihnen die ganzheitliche Betrachtung der Supply Chain: Mit individuellen Lösungen, die für die hohen Anforderungen von Herstellern, Handel und Endverbrauchern Mehrwert generieren.

Neben der typischen Logistik entwickeln wir auch flexible E-LogisticsLösungen für die Bedienung Ihrer Endkunden oder Reverse-Konzepte, die wir sowohl national als auch global abbilden können. Auf Wunsch übernehmen wir für Sie auch das C-Teile Management.

Mittels modernster IT-Infrastruktur bieten wir Ihnen das Vernetzen von Auftrags- und Sendungsdaten, über elektronischen Datenaustausch oder bei der Sendungsverfolgung über das Internet. Mit E-LogisticsLösungen haben Sie jederzeit und überall eine komplette elektronische Lösung zur Hand.

Vendor Management Inventory

Als einer der führenden Anbieter für die Abbildung und Umsetzung von anspruchsvollen Logistikprozessen verfügen wir über eine hohe Prozesskomplexität und modernste Logistik- und Organisationsansätze, beispielsweise durch die Betreuung von Grosskunden aus der Automotive-Branche.

image

Einer dieser Ansätze ist Vendor Managed Inventory: Ein Konzept, bei dem wir die Disposition der Lager unserer Kunden übernehmen. Dazu werden die Lagerbestandsdaten und Bedarfe angezeigt und für jeden Artikel maximale und minimale Lagerbestände vereinbart.

Auf Basis dieser Daten sowie mittels festgelegter Kennzahlen disponieren wir die Lager unserer Kunden selbstständig. Heute wickeln wir sowohl Grosskunden als auch die Aufträge vieler kleiner und mittlerer Unternehmen über Inventory Collaboration ab.

image
Softwarebasierende Abbildung des VMI-Prozesses

Die Daten werden direkt aus unserem ERP-System in den Inventory Monitor eingespeist und täglich aktualisiert, so dass die Disponenten auf beiden Seiten auf Basis identischer Informationen planen. Unseren Kunden stehen dabei umfangreiche Tools zur Verfügung, die eine schnelle Erfassung der aktuellen Situation ermöglichen: So kann beispielsweise anhand von Ampel-Funktionen sofort festgestellt werden, wann welche Teile in welchem Umfang geliefert werden müssen.

Marketing Services für die IPAF – International Powered Acces Federation

Die Kombination aus optimalen IT-Tools, umfangreicher automatisierter Fördertechnik, «echter» Handarbeit und ISO-zertifizierten Prozessen garantieren unseren Kunden die Einhaltung aller Servicelevels – auch in Spitzenzeiten. Namhafte Marken und Unternehmen vertrauen uns ihre Waren und das Fulfillment an. So auch die IPAF, International Powered Access Federation, für die die Sulser Logistics Solutions AG den gesamten Mitglieder-Support in Form von Marketing-Services für alle IPAF-Schulungszentren und Mitglieder in der Schweiz abbildet. Auf Basis von Daten und Kennzahlen, die mit dem Kunden IPAF festgelegt wurden, disponieren und bewirtschaften wir das IPAF-Marketing- service-Lager selbstständig

image
Kundenstatement von Roger Schaffner, Switzerland Representative, IPAF Schweiz:

Einer dieser Ansätze ist Vendor Managed Inventory: Ein Konzept, bei dem wir die Disposition der Lager unserer Kunden übernehmen. Dazu werden die Lagerbestandsdaten und Bedarfe angezeigt und für jeden Artikel maximale und minimale Lagerbestände vereinbart.

Auf Basis dieser Daten sowie mittels festgelegter Kennzahlen disponieren wir die Lager unserer Kunden selbstständig. Heute wickeln wir sowohl Grosskunden als auch die Aufträge vieler kleiner und mittlerer Unternehmen über Inventory Collaboration ab.

image
Was ist IPAF?

Die IPAF mit dem Sitz in Crooklands/UK ist eine Not-for-Profit-Mitglieder-Organisation und vertritt die Interessen von Herstellern, Händlern, Benutzern, Vermietungs- sowie Schulungsunternehmen. Die IPAF fördert den sicheren Einsatz von Höhenzugangstechnik weltweit. Kursteilnehmer, die eine IPAF-Schulung erfolgreich absolviert haben, erhalten die PAL Card (Powered Access Licence). Die PAL Card ist in verschiedenen Branchen und in zahlreichen Ländern ein Pflichtnachweis für eine Schulung im sicheren Umgang mit Arbeitsbühnen.

Diese Website nutzt Cookies für ein personalisiertes Webseitenerlebnis. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit Erhebung Ihrer Personendaten einverstanden.